Erschaffen Sie schon oder zerstören Sie noch?

joshua-hoehne-LndcUO8Z-IM-unsplash

Ein Kunde erzählte mir vor kurzem, dass er sich Sorgen machte, dass er Alkohol konsumierte, um Stress abzubauen. Um sicherzugehen, dass er nicht zu viel trinken würde, erklärte er Donna: „Ich werde nicht mehr als zwei Bier pro Abend trinken.“

„Was möchten Sie erschaffen?“, fragte Donna. Er schaute verwirrt und sagte: „Ich möchte nicht mehr jeden Abend mehr als zwei Bier trinken. Ich möchte nicht zu viel trinken.“

Donna fuhr fort: „Ich höre, was Sie vermeiden und eliminieren wollen. Was möchten Sie erschaffen?“

Nach dem Coaching und einiger Zeit zum Nachdenken, erkannte er den Unterschied zwischen Erschaffen und Eliminieren. Mit mehr Einsicht sagte er: „Am Ende eines jeden Tages möchte ich mir eine besondere Zeit schaffen, in der ich mich bewusst entspanne und meine Lieblingsbiere genieße.“

Als er sich auf das konzentrierte, was er schaffen wollte – entspannte Zeit am Ende des Tages – verlagerte er seinen Fokus vom Eliminieren auf das Schaffen.

Ein paar Wochen später meldete er sich bei Donna und erzählte, dass sich seine Abende verändert hatten. „Ich freue mich jetzt auf meine abendliche Entspannungszeit. Ich genieße ein Bier, trinke es langsam und genieße es wirklich. Ich habe auch festgestellt, dass diese Zeit der Entspannung und Selbstfürsorge so wohltuend ist, dass ich wenig Interesse an einem zweiten Bier habe.“

Die Klärung und Fokussierung auf das, was Sie erschaffen wollen, und nicht auf das, was Sie eliminieren wollen, kann Ihr Moment der wahren Transformation sein.

Viele Menschen glauben zu wissen, was sie wollen, nur um später festzustellen, dass sie es gar nicht wirklich wissen. Sie denken vielleicht, dass sie etwas erschaffen wollen, aber oft möchten sie von etwas wegkommen oder etwas eliminieren, das sie nicht wollen.

Es gibt einen großen Unterschied zwischen der Schaffung von etwas, das Ihnen wichtig ist, und dem, was Sie eliminieren wollen. Wenn Sie sich auf das konzentrieren, was Sie erschaffen wollen, kultivieren Sie ein Gefühl von Purpose und Passion, das Ihnen Energie verleiht. In diesem Beispiel ging es ihm wirklich darum, Momente der Entspannung zu schaffen und sein Bier zu genießen. Als er dies zu seinem Purpose erklärte, änderte sich alles – einschließlich seiner Angst, zu viel zu trinken.

Sich auf das zu konzentrieren, was Sie wollen, ist eine friedlichere Art zu leben. Anstatt zu versuchen, sich durch eine Drucksituation zu manipulieren und sich auf das zu konzentrieren, was Sie glauben, in Ihrem Leben eliminieren zu müssen. Die menschliche Neigung zu Veränderung und Kreativität kommt am besten in einem kreativen Prozess zum Ausdruck. Hier konzentrieren Sie sich eher auf das, was Sie Ihrem Leben hinzufügen möchten.

Den meisten Menschen wird beigebracht, Probleme zu lösen, um das Leben zu meistern. Wenn Sie nur Probleme beheben, ohne zu wissen, warum Sie sie beheben, laufen Sie Gefahr, in einer Tretmühle zu leben und sich von einem Problem zum nächsten zu hangeln, ohne dabei Purpose und Passion zu empfinden. Kein Wunder, dass so viele Menschen unter Erschöpfung und Burnout leiden!

Das Lösen von Problemen ist nicht der Weg, etwas Neues zu erschaffen. Aber es ist ein Weg, etwas loszuwerden, das Sie nicht wollen. Wenn Sie eine bessere Vorstellung von dem haben, was Sie erschaffen wollen, wenn Sie Ihren Purpose und Ihre Passion anzapfen, dann suchen Sie bewusst nach den Problemen, die gelöst werden müssen, damit Sie das gewünschte Ergebnis erzielen können. Wenn Sie sich auf eine allgemeine Vorstellung von dem konzentrieren, was Sie erschaffen möchten, können Sie einen kreativen Prozess befolgen, um dorthin zu gelangen. Aber es beginnt damit, den Wunsch zu klären, anstatt das zu eliminieren, was Ihnen Angst macht oder was Sie nicht wollen. Dies ist der Weg des/der Gestalter*in, die Hauptrolle von TED* (*The Empowerment Dynamic)®.

Wenn Sie erfahren im Erschaffen werden, entdecken Sie, dass es immer wieder neue Orte gibt, an die Sie gehen können. Orte, die Sie sich vorher nicht vorstellen konnten, werden zu Ihrer neuen Realität.

Text im Original erschienen unter https://www.theempowermentdynamic.com/creating-or-eliminating/ D. Emerald, D. Zajonc)

Über den Autor

Holger Heinze ist zertifizierter 3VQ/TED* – Trainer und Coach, ausgebildeter Holacracy Coach, Chartered Manager und Fellow des Chartered Management Institute. Seit 1999 arbeitet er mit Teams und Führungskräften an Kultur, Beziehungen, Geschäftsmodellen und Prozessen.

Aktuelle Beiträge

Update: Neue Kurs-Termine für Anfang 2024

Wir freuen uns, Ihnen die neuen Termine für unsere Webinare, Intro-Tage und Zertifizierungen von 2024 mitzuteilen. Die Formate wurden optimiert und angepasst, sodass für alle Interessent*innen das Passende dabei ist.

In diesem Beitrag finden Sie eine Übersicht zu den Inhalten und Terminen.

Weiter Lesen…

Ganzen Artikel Lesen »

Offene Trainings 2023 – Blocktrainings und Lernjourney

Wir freuen uns, die Trainingstermine für den Rest von 2023 zu veröffentlichen.

Die offenen Trainings sind die dichteste und effizienteste Art, die 3VQ Methoden zu erlernen. Sie richten sich an Führungskräfte, Berater, Coaches und Professionals.

Wir bieten die 3VQ/TED-Practitioner Trainings ab jetzt in 2 Formaten an:
1. Als Blocktraining mit 2x8h oder
2. als Lern-Journey über 12 Termine.

Ganzen Artikel Lesen »

Artikel teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
Facebook
XING